Grobstoller für den Mercedes G 500 4x4²

Auch wenn es schwer zu glauben ist, der G 500 4x4² ist noch nicht die extremste Version der Mercedes G-Klasse. Diese Rolle fällt dem monströsen G 63 6x6 zu. Aber auch der 4x4² ist schon ziemlich verrückt: Die Höhe beträgt 2,25 Meter und durch die Portalachsen wird eine extreme Bodenfreiheit von 45 Zentimetern ermöglicht. Der 422 PS starke V8 unter der Haube nimmt sich im Vergleich dazu fast wie Kinderkram aus.

Kleinere Räder mit mehr Gummi
Wem der 4x4² noch zu wenig geländegängig ist, kann ihn nun mit grobstolligen Reifen bestücken. Der Geländewagen-Tuner delta4x4 aus Unterumbach bei Augsburg ersetzt in Zusammenarbeit mit dem südlichsten Mercedes-Autohaus Deutschlands – der Firma Hornung aus Garmisch – die serienmäßigen 22-Zoll-Räder mit 325/55-Bereifung durch Grobstoller im Riesenformat. Hierzu modifiziert delta4x4 seine einteilig geschmiedete 18-Zoll-Alufelge so, dass sie an die Portalachsen passt und bestückt sie mit Mud-Terrain-Reifen im Format 335/70 R 18 vom amerikanischen Offroadreifen-Spezialisten Mickey Thompson.

Räder mit Reifen für 7.900 Euro
Wer genau gelesen hat, erkennt: Hier werden große Räder gegen kleine getauscht. Das klingt für manchen vielleicht wenig vorteilhaft, doch dadurch kommt mehr schützender Gummi zwischen Felsen und Felge, auch die Traktion wird sich verbessern. Die Reifen sollen aber auch hohe Laufruhe auf der Straße bieten. Ein Satz Räder mit Reifen kostet 7.900 Euro.

Lesen Sie auch:

Gallery: Mehr Gummi zwischen Fels und Felge