Alfa Romeo testet fleißig am SUV

Es ist kein Geheimnis mehr: Alfa Romeo wird spätestens 2018 mit einem eigenen SUV gegen die etablierte Konkurrenz aus Europa, Amerika und Fernost antreten. Unserem Erlkönig-Fotografen sind nun Bilder von einem Testträger des auf den Namen ,Stelvio" getauften SUVs gelungen. Dieses zeigt sich erstmals in einem leicht gemilderten Tarnkleid ohne störende Plastikanbauten.

Man erkennt schon mehr
Unter der schwarz-weißen Folie ist die Linienführung des Coupé-förmigen Daches deutlich besser zu erkennen, als es bei früheren Erlkönigen mit klobigem Dachaufbau der Fall war. An der Front gleicht der Stelvio stark seiner Limousinen-Schwester Giulia, auch der Alfa-typische Kühlergrill ist an Bord. Die Hecklampen sind sehr tief unter der flachen Scheibe montiert und scheinen bereits fertig zu sein.

Ein Stelvio QV?
Der Stelvio wird wohl auf einer modifizierten Plattform des Fiat 500X und Jeep Renegade basieren. Das Kompakt-SUV ist mit Diesel- und Benzin-Motoren von 95 bis 170 PS erhältlich. Genauso gut könnte der Stelvio durch seine Größe allerdings auch mit dem Jeep Cherokee und Compass verwandt sein. Ob es auch eine ,Quadrifoglio"-Version geben wird, wie es unter anderem auch bei der Giulia der Fall ist, wird sich zeigen. Mercedes oder BMW bieten für ihre kleinen SUV-Coupés auf jeden Fall AMG- beziehungsweise M-Light-Modelle an.

Lesen Sie auch:

Neue Erlkönig-Bilder vom Stelvio