Eltern, aufgepasst: Drei Modelle fallen glatt durch

In Deutschland kommen wieder mehr Kinder zur Welt. Eine wichtige Frage für die frischgebackenen Eltern: Wie transportiere ich den Nachwuchs möglichst sicher im Auto? Um darauf eine Antwort zu geben, hat der Automobilclub ADAC jetzt 16 Kindersitze getestet.

Ein neuer Standard
Das Ergebnis: Ein ,sehr gut" bekam keiner der Kandidaten. Neun Sitze erhielten die Note ,gut", zwei ein ,befriedigend" und weitere zwei Möbel ein ,ausreichend". Drei Produkte fielen als ,mangelhaft" durch. Am besten schnitt mit der Note 1,7 der Cybex Aton Q i-Size für Neugeborene bis etwa einem Jahr ab, sowohl mit als auch ohne dazugehöriger Isofix-Basis. Seit geraumer Zeit gibt es für Kindersitze den sogenannten ,i-Size-Standard". Dahinter verbirgt sich die erste Phase einer neuen EU-Sicherheitsverordnung, die Kindersitze noch sicherer machen soll. Doch mit dem Kiddy Phoenixfix 3 für Kinder von einem bis vier Jahre schnitt auch ein Produkt ohne i-Size-Standard im ADAC-Test gut ab.

Bedienung im Mittelpunkt
Kommen wir nun zu den drei Durchfallern des Tests: Die beiden Sitze Recaro Optia und Nuna Rebl versagten beim Frontalcrash. Beim Optia löste sich die Sitzschale von der Isofix-Basis. Recaro hat bereits eine Umtauschaktion eingeleitet. Beim Modell Rebl von Nuna brach beim Frontalaufprall der Metallrahmen unter der Sitzschale. Der Diono Radian 5 fällt aufgrund einer mangelhaften Bewertung in der Kategorie ,Bedienung" durch. Je nach Gewicht des Kindes und der Einbauart müssen bei diesem Sitz verschiedene Umbauten mit losen Teilen vorgenommen werden. Die Gefahr der Fehlbedienung ist groß. Auch negativ: Der Hosenträgergurt für größere Kinder lässt sich bei diesem Modell selbst unter erhöhtem Kraftaufwand nicht spannen. Speziell dieses Beispiel zeigt, dass Eltern beim Kindersitzkauf sowohl den Nachwuchs als auch das Auto mitnehmen sollten, um persönliche Vorlieben und den Einbauaufwand abzuklären. Die kompletten Testergebnisse finden Sie in der Bildergalerie.

Lesen Sie auch:

Mangelhaftes Trio