Premiere der zweiten Generation Mitte November 2016

Welches ist das beliebteste Mazda-Modell in Deutschland? Noch immer der 2012 vorgestellte CX-5, obwohl ihm der kleinere CX-3 dicht auf den Fersen ist. Jetzt kündigt Mazda für die Los Angeles Auto Show 2016 (18. bis 27. November) das Debüt der zweiten Generation an. Als Appetithappen für die Fans gibt es ein erstes, noch recht vages Bild des SUVs.

Neuer Innenraum und mehr Platz
Zu erkennen ist, dass der kommende CX-5 den Stil des CX-3 übernimmt, also mehr Chrom und eine flachere Motorhaube. Die Frontpartie dürfte dem CX-4 ähneln, einem 4,63 Meter langen, coupéartigem SUV, welches Mazda Ende April 2016 in Peking zeigte. Das Unternehmen äußerst sich mit Blick auf den neuen CX-5 noch sehr vage und spricht von einem vollständig neu gestalteten Innenraum, hochwertigen Materialien und großzügigen Platzverhältnissen. Denkbar ist aber, dass der CX-5 das sogenannte G-Vectoring-System bekommt. Hierbei wird das abgegebene Motordrehmoment je nach Lenkwinkel in geringem Maße angepasst, so dass sich Einlenkverhalten und Fahrkomfort verbessern sollen.

Marktstart Mitte 2017
Werfen wir noch kurz einen Blick auf den aktuellen CX-5: Er ist 4,55 Meter lang und weist einen Radstand von 2,70 Meter auf. Bei den Benzinmotoren reicht das Angebot von 160 bis 192 PS, die beiden Diesel kommen auf 150 respektive 175 PS. Gravierende Änderungen sind in beiden Bereichen nicht zu erwarten. Auf den deutschen Markt kommt der neue Mazda CX-5 Mitte des Jahres 2017.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Neuer Mazda CX-5