Drei Erlkönige sorgen für gute Zukunftsaussichten

Die Zukunft ist die Gegenwart von Morgen. Auch auf den Straßen. Unserem Erlkönig-Fotografen sind nun gleich drei unterschiedliche BMW-Prototypen vor die Linse gefahren. Sie erlauben uns schon heute einen genauen Blick auf die SUV-, Kombi- und Coupé-Zukunft des Herstellers.

Neuheit Nr. 1: Der BMW X3 (G01)
Von umfangreichen Neuerungen betroffen, wird 2017 der BMW X3 sein. Der Hersteller schickt das Mittelklasse-SUV in die nunmehr dritte Generation und hat einiges vor. Die größte Veränderung wird sein, dass der X3 auf einer neuen Basis aufbaut. Bei dieser handelt es sich um eine Adaption der modularen CLAR-Plattform, auf welcher beispielsweise auch der neue BMW 7er steht. Heißt: Wir können ein geringeres Gewicht und mehr Platz im Innenraum erwarten. Unter der Haube wird es ähnlich zugehen wie im aktuellen BMW 3er. Es erwarten uns klassische Vierzylinder und Sechszylinder jeweils als Diesel oder Benziner, ein Plug-in-Hybrid-Modell und sogar eine rein elektrische Version. Außerdem könnte BMW erstmalig ein X3-M-Modell mit den M3/M4-Motoren auf den Markt bringen. Die Gründe hierfür lägen auf der Hand: Mercedes-AMG hat den GLC 43 im Programm und plant sogar einen GLC 63 und bei Audi verkauft sich der SQ5 ebenfalls erstaunlich gut.

Neuheit Nr. 2: Der BMW 5er Touring (G31)
Auch in der oberen Mittelklasse von BMW tut sich etwas. Nachdem im Februar 2017 der neue 5er als Limousine auf den Markt kommen wird, folgt die Premiere des Kombis voraussichtlich Anfang März 2017 auf dem Genfer Autosalon. Bis auf den noch leicht getarnten Steilheck-Aufbau am Heck des Wagens erwarten wir keine technischen Unterschiede zur Limousine. So wird auch der 5er Touring mit Dieselmotoren von 190 bis 400 PS, mit Benzinern von 252 bis 462 PS sowie als Plug-in-Hybrid mit 252-PS-Systemleistung und einer elektrischen Normreichweite von 45 Kilometer erhältlich sein. Offizielle Preise sind noch nicht bekannt. Wir rechnen aber mit einem Kombi-Aufpreis von rund 2.500 Euro. So könnte der Basispreis für den 520d Touring mit 190 PS, Sechsgang-Schaltung und Hinterradantrieb bei knapp unter 48.000 Euro liegen.

Neuheit Nr. 3: Das BMW 2er Coupé (F22) Facelift
Ebenfalls nicht unangetastet bleibt der BMW 2er. Mit nur sehr wenig Tarnfolie auf der Karosse dreht das kompakte Coupé aktuell die letzten Testrunden. Viel wird sich hier nicht tun. Neben der standardisierten Mini-Facelift-Kosmetik (neue Lampen, neue Schürzen und neue Ausstattungsdetails) sind dezente Leistungsupdates und ein leicht nach oben korrigierter Preis denkbar. Bislang beginnt der Coupé-Spaß bei BMW bei 28.150 Euro für den 218i mit 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner und 136 PS.

Lesen Sie auch:

Diese Neuheiten plant BMW für 2017