Neuauflage debütiert auf dem Genfer Autosalon 2017

Die Zeiten, als Autos in der 3,50-Meter-Klasse rollende Verzichtserklärungen waren, sind längst vorbei. Gewiss, auch heute noch sind VW Up und Konsorten oft genug Muttis mobile Einkaufstasche, Pflegedienst-Express oder Einstiegsmobil für junge Leute. Aber inzwischen haben Cityflitzer ein Niveau erreicht, dass sie problemlos zu vollwertigen Erstwagen macht. Bestes Beispiel dafür ist der neue Kia Picanto, von dem jetzt erste Bilder veröffentlicht wurden.

Stämmigere Optik
Sie zeigen den kleinen Koreaner in der Sportausführung GT-Line. Das schnittige Design wurde auch im Frankfurter Designcenter von Kia entwickelt. Auffallend sind Parallelen zum neuen Rio (etwa in der seitlichen Fensterlinie), aber auch zum großen Optima (bei der Frontpartie). Am Heck hingegen erinnert der neue Picanto noch am stärksten an seinen Vorgänger. Indes reicht die Heckscheibe nun nicht mehr so weit nach unten. Etwas breitere C-Säulen lassen den neuen Picanto am hinteren Ende der Karosserie nicht mehr so abgehackt wirken wie bislang.

Kaum Wachstum, trotzdem geräumiger
Eine Überraschung ist die gleichbleibende Länge von 3,59 Meter. Der Radstand wächst leicht auf 2,40 Meter, das ist ein Plus von 15 Millimeter. So soll der neue Picanto laut Kia beim Platzangebot und dem Gepäckraumvolumen diverse Konkurrenten ausstechen. Wir sind gespannt, bislang passten lediglich 200 Liter bei voller Bestuhlung in den Kofferraum. Auffallend ist das nobel eingerichtete Cockpit: Sowohl der freistehende Touchscreen als auch die speziell gestalteten Regler der Klimaautomatik finden sich in sehr ähnlicher Form im neuen Kia Rio. Natürlich werden beide Elemente aufpreispflichtig sein, aber auch hier zeigt sich die Aufrüstung im Kleinstwagen-Segment. Für den Innenraum sollen zudem unterschiedliche Farbvarianten zur Verfügung stehen.

Premiere im Frühjahr 2017
Zu den Motoren hält sich Kia noch bedeckt, bislang gibt es im Picanto zwei Saugbenziner: ein Dreizylinder mit 66 PS und ein Vierzylinder mit 85 PS. Vorgestellt wird der neue Picanto Anfang März 2017 auf dem Genfer Autosalon, im zweiten Quartal des Jahres kommt er auf den Markt.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Kia Picanto: Erste Bilder