Bauen die Japaner nun Schiffe?

Lexus, die Luxus-Marke von Autohersteller Toyota, begibt sich auf Abwege. Die Japaner haben nun eine Yacht gezeigt, die mit zwei Lexus-Motoren über die sieben Weltmeere düsen soll. Auch Optik und Ausstattung sind typisch Lexus auf hohem Niveau. Einen Haken gibt es allerdings.

880 PS dank V8-Power
Die Yacht ist eine Konzeptstudie, die Lexus zusammen mit diversen Marine-Spezialisten gebaut hat und wohl nie in Serie gehen wird. Auf dem 12,8 Meter langen Boot finden insgesamt acht Passagiere Platz. Dank einem Rumpf aus kohlefaserverstärktem Kunststoff soll die Lexus-Yacht rund 1.000 Kilogramm leichter sein als ein vergleichbares Exemplar aus Glasfaser-Kunststoff. Die beiden 440 PS starken Lexus-V8-Motoren haben also leichtes Spiel mit dem Schiff und beschleunigen die Studie bis auf eine Geschwindigkeit von 43 Knoten oder umgerechnet rund 80 km/h. In der Basis stammen die Aggregate aus den Topmodellen der Lexus-F-Automobile IS-F und GS-F. Ein Bugstrahlruder mit Joystick hilft beim ,Einparken" in engen Häfen.

Luxus unter Deck
Ganz dem Naturell eines Lexus-PKW entsprechend kommt auch der Luxus an Bord des Schiffes nicht zu kurz. In der vorderen Kabine finden sich Holz, Leder und Glas. Unter Deck kann man aufrecht stehen oder sich auf einem der sechs Sofa-Sitzplätze niederlassen. Eine Klimaanlage und die integrierte Bordküche sorgen für das Wohlbefinden der Passagiere. Wer nach einem ausgiebigen Bad im Meer die lästige Salzkruste loswerden möchte, kann das in einer eingebauten Dusche im Vorschiff tun. Für ein gutes Entertainment-Angebot stehen diverse Fernseher, eine Musikanlage und ein WLAN-Hotspot bereit.

Lesen Sie auch:

Schnittige Yacht mit Lexus-Power