Aston Martin startet die ,Red Bull Racing Edition"

Spätestens seit der Enthüllung des Hypercar-Konzepts AM-RB 001 weiß man um die Verbindung von Aston Martin zum Rennteam Red Bull Racing. Gut einen Monat vor dem Start der neuen Formel-1-Saison am 26. März 2017 zelebriert die britische Marke ihre Zusammenarbeit mit ,Red Bull Racing"-Editionsmodellen von V8 Vantage S und V12 Vantage S.

Q, übernehmen Sie!
Die ausschließlich als Coupé angebotenen Sondermodelle bleiben in der Leistung unverändert: Der V8-Sauger bringt es auf 436 PS, sein V12-Bruder auf 573 PS. Um die Fahrzeuge zu etwas Besonderem zu machen, tritt ,Q by Aston Martin" (der Name spielt auf James Bond an) in Aktion. Bei ,Q" handelt es sich um die firmeneigene Abteilung für Sonderwünsche.

Farbenfroh im Detail
Im Fall der ,Red Bull Racing Edition" hat der solvente Kunde die Wahl zwischen drei Lackierungen: Dunkelblau in matt oder glänzend sowie Silber. Auf die Formel-1-Rennwagen von Red Bull sollen der Frontsplitter, der Diffusor und der Grill aus Carbon verweisen. Rote und gelbe Zierelemente greifen die Farbgebung des Bullen-Teams auf. Gleiches gilt für den Innenraum mit passenden Emblemen, Kohlefaser-Einlagen und einem Alcantara-Lenkradkranz samt 12-Uhr-Markierung. Zu guter Letzt steht die Entscheidung an, welcher Fahrer des Formel-1-Teams auf der Abnahmeplakette im Motorraum unterschreiben soll: Daniel Ricciardo oder Max Verstappen. Im zweiten Quartal des Jahres 2017 sollen die ersten Auslieferungen starten.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Britische Bullen