Alpine zeigt erste Bilder von der neuen A110

Wir warten seit einer gefühlten Ewigkeit auf die neue Alpine. Nach unzähligen Designstudien, Ankündigungen, Informationshappen und Teaserbildern ist es aber jetzt endlich so weit: Ja, Renault zeigt noch vor der offiziellen Premiere auf dem Genfer Autosalon 2017 (9. bis 19. März) die ersten Bilder zu dem neuen Flachmann aus Frankreich.

Die nächsten Salamischeibe sind geschnitten
Was wir jetzt wissen? Nun ja, zum einen können wir jetzt ganz offiziell verkünden, dass das neue Modell von Alpine tatsächlich A110 heißen wird. Damit spannt der Hersteller den Bogen zu dem legendären Modell aus den 1960er-Jahren. Zum anderen, wie das Serienfahrzeug ganz ohne Tarnfolie aussehen wird. Bemerkenswert ist hier vor allem, dass der optische Unterschied zu der Studie wirklich sehr minimal ausfällt. Außerdem neu für unseren Wissensschatz: Plattform und Karosserie sind komplett aus Aluminium gefertigt. Das Leergewicht dürfte sich bei etwa 1.100 Kilogramm einpendeln.

Offizielle technische Daten? Noch nicht ...
Zu den technischen Details herrscht aber weiter Stillschweigen: Um gegen die Mittelmotor-Konkurrenz um Alfa Romeo 4C und Porsche 718 Cayman bestehen zu können, gelten ein Hinterradantrieb und rund 300 PS als sehr wahrscheinlich. Die Leistung dürfte ein Vierzylinder-Turbobenziner mit 1,6 bis 2,0 Liter Hubraum liefern. Zum Getriebe gibt es auch noch keine Informationen, Alpine-Fans hoffen auf eine Handschaltung, ein Doppelkupplungsgetriebe wird es aber wohl werden.

Preise und Markteinführung?
Genauere Informationen wird es erst nach der Premiere auf dem Schweizer Messeparkett geben. In wie vielen kleinen Scheiben dann die technischen Daten, die Preise und ein Datum für die Markteinführung rausgerückt werden? Wir dürfen weiter gespannt bleiben.

Lesen Sie auch:

Französischer Mittelmotorsportler