Ein cooler Wraith für die Kleinen

Chichester (England) – Einen ganz besonderen Rolls-Royce Wraith hat der britische Autohersteller nun in seiner Heimatstadt Chichester enthüllt. Das elektrisch angetriebene Gefährt soll kranken Kindern in schweren Zeiten Freude bringen.

Mit dem Rolls in den OP-Saal
Das Kinderauto wurde für das St. Richard`s Hospital in Chichester gebaut und kommt dort in der Kinderabteilung und bei deren Operations-Team zum Einsatz. Der Mini-Wraith soll von kranken Kindern selbst durch die Flure des Krankenhauses zum OP-Saal gefahren werden und so die Angst und den Stress vor einer Operation mildern. Bei der Übergabe im VIP-Showroom von Rolls-Royce konnten sich bereits zwei kleine Testfahrer – Molly und Hari – von dem außergewöhnlichen Projekt überzeugen.

Sehr schönes Projekt
Der elektrisch angetriebene Wraith schafft es dank einer 24-Volt-Batterie auf eine maximale Geschwindigkeit von 16 km/h – für einen Krankenhaus-Flur mehr als ausreichend. Die Karosserie ist Rolls-Royce-typisch zweifarbig gehalten und erstrahlt in ,Andalusian White" sowie in ,Salamanca Blue". Auch das Interieur ist zweifarbig gestaltet. Übrigens: Der in Anlehnung an das Krankenhaus auf den Namen ,SRH" getaufte Rolls wurde von der hauseigenen ,Bespoke"-Manufaktur in 400 Stunden entworfen und gebaut. Wir finden: Ein großartiges Projekt, das vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird!

Lesen Sie auch:

Gallery: Toller Rolls-Royce für kranke Kinder