Verkaufsstart für den Mini Cooper S E Countryman All4

BMW hat mit dem 225xe Active Tourer, dem 330e, 530e, 740e und X5 xDrive40e schon etliche Plug-in-Hybride im Programm, Mini folgt nun mit einer aufladbaren Hybridversion des neuen Countryman.

Hybridsystem wie beim 225xe
Das Hybridsystem des Wagens entspricht offenbar dem des 225xe, der ja auch auf der gleichen Plattform basiert. Der Dreizylinder-Turbobenziner produziert zusammen mit dem Elektromotor 224 PS. Das reicht für einen Normsprint in 6,8 Sekunden. Der 136 PS starke Verbrenner überträgt seine Kraft über ein Sechsgang-Steptronic-Getriebe an die Vorderräder, während der E-Motor seine 88 PS über ein Eingang-Getriebe an die Hinterräder abgibt – fertig ist der Allradantrieb.

Bis zu 125 km/h rein elektrisch
Beim Anfahren ist nur der Elektromotor aktiv. Erst ab 80 km/h wird der Verbrennungsmotor dazugeschaltet. Mit einem ,eDrive"-Toggleschalter kann der Fahrer das rein elektrische Fahrerlebnis auch darüber hinaus fortsetzen. Im Modus ,Max eDrive" fährt der Plug-in-Countryman bis zu 125 km/h rein elektrisch. Die elektrische Normreichweite beträgt 41 Kilometer. Die Lithium-Ionen-Batterie ist unter der Fondsitzbank angeordnet. Dadurch verringert sich der Kofferraum von 450 bis 1.390 auf 405 bis 1.275 Liter. Die Batterie kann an der Haushaltssteckdose, per Wallbox oder an öffentlichen Ladestationen aufgeladen werden. Dafür müssen zwischen 2:15 und 3:15 Stunden einkalkuliert werden.

Viele gelbe Details
Zur Serienausstattung gehört unter anderem ein Navi mit 6,5-Zoll-Monitor. Äußere Erkennungszeichen sind ein gelbes ,S" am Kühlergrill sowie in der Typenbezeichnung ,Cooper S" am Heck, ein gelbes Stecker-Logo am Aufladeport sowie am Heck. Und auch der eDrive-Toggleschalter ist in Gelb gehalten. Der Mini Cooper S E Countryman All4 kommt am 24. Juni 2017 zu den Händlern. Er kostet stolze 35.900 Euro, das sind 4.000 Euro mehr als der normale Cooper S Countryman All4 mit 192 PS kostet. Zieht man den Umweltbonus von 3.000 Euro ab, beträgt der Aufpreis nur noch 1.000 Euro.

Lesen Sie auch:

Plug-in-Countryman startet