Japanischer Star-Tuner kommt zum Bodensee

,RWB goes TWB": Unter diesem Motto steht die Tuningworld Bodensee (28. April bis 1. Mai) im Jahr 2017. Als besonderes Highlight kommt der japanische Star-Tuner Akira Nakai zur Messe in Friedrichshafen. Im Gepäck: Ein Porsche 993 und sehr sehr breite Kotflügel.

Nakai-San baut einen 993 um
Der Hype um extreme Fahrzeug-Verbreiterungen reißt nicht ab. Neben Unternehmen wie Liberty Walk oder Rocketbunny sorgt vor allem ein Mann immer wieder für Schlagzeilen in der Tuning-Szene: Akira Nakai, der Kopf hinter Rauh-Welt Begriff. Auf der diesjährigen Tuningworld am Bodensee wird der Japaner einen Porsche 993 C4 für den TV-Moderator und Tuning-Fan Sydney Hoffmann aufbauen.

Sydney Hoffmann ist Fan
Hoffmann fungiert in Deutschland sozusagen als RWB-Botschafter und kann bereits einen weiteren 993-RWB-Umbau sein eigen nennen. ,Das Besondere ist, dass es sich bei RWB um einen globalen Tuning-Trend handelt, an dem nicht jeder einfach teilhaben kann", erklärt der PS-Profi. Und er hat Recht: Nur, wenn Nakai-San – sein Spitzname in der Szene – überzeugt von dem Projekt ist, bereitet er die Teile vor, verschickt sie per Luftfracht aus Japan in die Welt und nimmt den Umbau dann höchstpersönlich alleine und in Handarbeit vor. ,Wie er das innerhalb von drei Tagen macht, muss man einfach gesehen haben", schwärmt Sydney Hoffmann. Wer sich selbst ein Bild von den magischen Händen Nakai-Sans machen möchte, kann das auf der Tuningworld Bodensee jeden Tag von 10 bis 18 Uhr machen. Der Eintritt kostet 14 Euro, ermäßigt und im Vorverkauf zwölf Euro. Das Parken ist kostenlos.

Lesen Sie auch:

Rauh-Welt Begriff in Deutschland