Deutlich attraktiver als bisher

Der südkoreanische Autohersteller SsangYong wird auf der Seoul Motor Show (30. März bis 9. April 2017) den neuen Rexton präsentieren. Das große SUV ist optisch sehr nah an der Studie ,LIV-2", die auf dem Autosalon in Paris im Herbst 2016 enthüllt wurde.

Gewachsener Rexton
Der Rexton soll es mit Kalibern wie dem Kia Sorento, dem Hyundai Santa Fe oder dem Skoda Kodiaq aufnehmen. Kunden haben die Wahl zwischen Heck- und Allradantrieb. Das Chassis soll deutlich steifer und leichter sein als bisher. Mit einer um zehn Zentimeter gewachsenen Länge von 4,85 Meter und einem Radstand von 2,87 Meter dürfte der Rexton ausreichend Platz für seine fünf Passagiere bieten. Angetrieben wird der Rexton wahlweise von einem Benzin- oder einem Dieselmotor. Bisher gab es nur einen Selbstzünder mit 178 PS und 400 Newtonmeter.

Moderner im Innenraum
Das Design ist deutlich schicker als bisher und fügt sich unauffällig in die SUV-Konkurrenz ein. Der Innenraum folgt den Modellen Tivoli und XL-V: modern, sachlich und gut ausgestattet. So ist beim Rexton beispielsweise das Apple-CarPlay-System serienmäßig an Bord. Die Informationen werden auf einem 9,2 Zoll großen Display dargestellt, das auch die Bilder der Rundum-Kameras beim Ein- und Ausparken anzeigt. Der Marktstart für Südkorea ist für den Frühsommer 2017 geplant, wir rechnen mit einer Einführung in Deutschland noch bis zum Ende des Jahres. Nach der Vorstellung auf der Seoul Auto Show am 30. März 2017 werden wir mehr über den neuen SsangYong Rexton wissen.

Lesen Sie auch:

Das ist der neue SsangYong Rexton