Land Rover feiert 600.000 Evoque mit dem Sondermodell Landmark

In nur sechs Jahren auf 600.000: Der Range Rover Evoque hat im Segment der kompakten Premium-SUVs eine Erfolgsgeschichte hingelegt. Diesen Meilenstein feiert der Hersteller nun mit einem neuen Sondermodell. Der Evoque Landmark wird in dieser Woche bei der Royal Windsor Horse Show, der königlichen Pferdeschau am Schloss Windsor, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ab 52.200 Euro
In Kürze ist die Evoque-Extraausgabe auch bei den deutschen Händlern zu haben, wobei die Preisliste bei 52.200 Euro beginnt. Dafür erhalten die Kunden eine umfangreiche Serienausstattung und eine modifizierte Optik. Auch eine neue blaue Lackfarbe kommt hinzu. Den Namen Moraine Blue verdankt sie dem türkisblauen Wasser des Moraine Lake in den kanadischen Rocky Mountains. Daneben kann der Wagen auch in Weiß und Grau bestellt werden – jeweils abgerundet durch ein Panorama-Glasdach mit Kontrastlackierung. Das Sondermodell besitzt auch 19-Zoll-Aluräder und andere graue Elemente, darunter Kühlergrill, Lufteinlässe und Schriftzüge. Innen gibt es an der Mittelkonsole Dekor in mattem Aluminium, dazu schwarze Ledersitze.

Moderne Technik als Extras
Darüber hinaus kann man ein Infotainmentsystem mit Zehn-Zoll-Touchscreen, WLAN-Hotspot und integrierten Apps wie Spotify bestellen. Mit einer anderen Option lässt sich das Smartphone zur Abfrage von Kraftstoffstand, Fahrzeugstandort und Schließstatus der Türen verwenden.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Jubel-Evoque mit Spezial-Optik