Was würde das ,ausgekochte Schlitzohr" heute fahren?

4,3 Millionen Dollar Produktionskosten, aber Einnahmen von rund 300 Millionen Dollar: Vor 40 Jahren schlug Burt Reynolds alias ,Bandit" die Kinozuschauer in seinen Bann. Hierzulande ist ,Smokey and the Bandit" besser bekannt als ,Ein ausgekochtes Schlitzohr". Zur Legende wurde der schwarz-gold lackierte Pontiac Trans Am des Hauptdarstellers, durch den die Baureihe einen ungeahnten Schub bekam. Doch die Marke Pontiac ist seit einigen Jahren tot. Was würde ,Bandit" also im Jahr 2017 fahren, sollte es eine Neuauflage geben? Darüber hat sich die englische Gebrauchtwagen-Börse Carspring jetzt Gedanken gemacht.

Bier-Schmuggel? Lohnt sich!
Die Story des Originalfilms ist schnell erzählt: Der Trucker ,Bandit" soll für 80.000 Dollar 400 Kisten Bier innerhalb von 28 Stunden von Texas nach Georgia schmuggeln. Den Lastwagen fährt sein Kumpel ,Schneemann", während ,Bandit" im Trans Am versucht, die Polizei zu verwirren. Gejagt werden beide insbesondere von Sheriff Buford T. Justice, dessen angehende Schwiegertochter ausgerechnet von ,Bandit" aufgegabelt wird.

Camaro statt Trans Am
Vier Jahrzehnte später könnte ,Bandit" in einem Chevrolet Camaro unterwegs sein, der auf Pontiac-Optik getrimmt ist. (Tatsächlich werden solche Umbauten in den USA angeboten!) Verfolgt würde er von Sheriff Justice im Dodge Charger, während ,Schneemann" im künftigen Tesla-Truck dahingleitet. Welche anderen Auto-Ideen es für ,Bandit" gibt, sehen Sie in der Bildergalerie.

Lesen Sie auch:

Boliden für Bandit