BMW M8: Getarnte Sportversion

Kaum ist die Designstudie des geplanten BMW 8er vorgestellt, schon schiebt der bayrische Hersteller Bilder eines M8 nach. Sie zeigen die noch vollständig getarnte Sportversion, doch viele Details sind bereits erkennbar. An der Topversion arbeiten die Ingenieure also bereits jetzt – parallel zur Entwicklung des normalen 8er. Der frühe Prototyp wird im Rahmenprogramm des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring (27. bis 28. Mai 2017) gezeigt.

Rückkehr nach Le Mans mit einem M8 GTE
Der M8 hat große Lufteinlässe, eine modifizierte Bremsanlage mit blauen Bremszangen und eine Sportabgasanlage mit vier Endrohren. Er soll rennstreckentauglich sein. Aber auch ein richtiger Rennableger für die Rückkehr von BMW nach Le Mans ist geplant und wird bereits entwickelt: der M8 GTE. Der Wagen soll spektakulär aussehen, verspricht Motorsport-Direktor Jens Marquardt. ,Wir planen noch in der ersten Jahreshälfte den ersten Roll-Out. Der erste Renneinsatz ist für das 24-Stunden-Rennen in Daytona Ende Januar 2018 vorgesehen", so Marquardt.

V8 oder V12?
Nachdem die Ziffern 1 bis 7 von BMW abgearbeitet sind, soll im Jahr 2018 ein BMW 8er auf den Markt kommen. Eine Designstudie ist derzeit beim Concorso d`Eleganza Villa d`Este (26. bis 28. Mai 2017) am Comer See zu sehen. Einen 8er gab es bereits von 1989 bis 1999 in der BMW-Palette. Auch ein M8 war geplant, doch wurde damals lediglich ein Prototyp gebaut. Der wurde 20 Jahre lang geheimgehalten und erst im Jahr 2010 der Öffentlichkeit gezeigt. Als Motor war ein V12 mit rund 550 PS vorgesehen, der in schwächeren Versionen auch im 850i eingesetzt wurde. Ob auch der neue M8 wieder einen V12 bekommt – BMW bietet nur noch im 610 PS starken M760Li einen an –, oder einen V8 (zum Beispiel eine stärkere Version des 560-PS-Motors im M6), bleibt einstweilen Spekulation.

Lesen Sie auch:

Der M8 kommt wieder