Countryman, Kodiaq, Micra und Swift im EuroNCAP-Crashtest

Können Kleinwagen bei Crashtests auch künftig noch die Topwertung von fünf Sternen erreichen? Oder ist optimale Sicherheit heutzutage einfach zu teuer für günstige Einsteigerfahrzeuge? Diese Frage stellt sich nach dem neuesten EuroNCAP-Testdurchgang, in dem vier Modelle untersucht wurden.

Kleinwagen nur optional mit guter Sicherheit
Die neue Generation des Mini Countryman und der Škoda Kodiaq erhielten dabei ein Fünf-Sterne-Rating. Anders die Kleinwagen Nissan Micra und Suzuki Swift. Der neue Micra bekam die Topwertung nur mehr mit dem optionalen Sicherheitspaket, die Serienversion erhielt nur vier Sterne. Ähnlich, aber schlimmer erging es der neuen Version des Swift: Die Serienausstattung reicht hier nur für drei Sterne, erst mit zusätzlicher Sicherheitsausstattung werden daraus vier Sterne.

Schwachpunkt Notbremssystem
Es ist aber nicht so, dass die Kleinwagen beim Aufprall weniger Sicherheit bieten: Alle vier Modelle erhielten beim Schutz von erwachsenen Insassen, von Kindern im Interieur und sogar bei der Fußgängersicherheit volle fünf Sterne. Dass Micra und Swift schlechter abschneiden, kommt daher, dass sie serienmäßig zu wenig aktive (das heißt vorbeugend wirkende) Assistenzsysteme besitzen. So gibt es für den Suzuki Swift ein automatisches Notbremssystem nur optional – laut deutscher Preisliste ist das DSBS (Dual-Sensor Brake Support) lediglich bei der Topversion Comfort+ an Bord. Eine Fußgängererkennung bietet DSBS nicht. Beim Nissan Micra gibt es laut deutscher Preisliste ein Notbremssystem serienmäßig, die Fußgängererkennung ist aber wiederum nur optional erhältlich.

Ab 2018 auch Radfahrererkennung nötig
EuroNCAP-Chef Michiel van Ratingen zu dem Ergebnis: ,EuroNCAP belohnt Fußgänger-Notbremssysteme seit letztem Jahr und wir haben eine rasche Einführung der Technologie beobachtet. Wir hoffen auf eine ebenso rasche Einführung von Notbremssystemen mit Radfahrererkennung, wenn Tests dieser Systeme ab nächstem Jahr zum Rating gehören." Man sieht: Die EuroNCAP-Kriterien für optimale Sicherheit werden auch künftig Jahr für Jahr schärfer. Ob Kleinwagen auch in Zukunft alle Sicherheitssysteme serienmäßig bieten werden, hängt wohl nicht nur von den Herstellern, sondern auch vom Verhalten der europäischen Kunden ab: Kaufen sie Kleinwagen mit vollständiger Sicherheitsausstattung oder akzeptieren sie lieber ein Drei- oder Vier-Sterne-Rating?

Lesen Sie auch:

Gallery: Mangelnde Vorbeugung