Audi A8 mit Mildhybrid-System und 48-Volt-Bordnetz

Beim neuen A8 treibt Audi die Elektrifizierung stürmisch voran: Die kommende Modellgeneration erhält erstmals serienmäßig ein Mild-Hybrid-System und ein 48-Volt-Bordnetz. Beides erhöht vor allem die Effizienz.

Riemenstartergenerator für schnelle Warmstarts
Als Energiespeicher dient eine Lithium-Ionen-Batterie mit zehn Amperestunden Speicherkapazität im Gepäckraum. Der herkömmliche Starter kommt im neuen A8 nur noch beim Kaltstart zum Einsatz. Für die Warmstarts gibt es einen 48-Volt-Riemenstartergenerator (RSG). Vorteil: Wenn sich der Fahrer zum Beispiel einer roten Ampel nähert, die dann plötzlich auf Grün schaltet, wird der Verbrennungsmotor beim Lösen der Bremse sofort gestartet – das Auto beschleunigt verzögerungsfrei. Das geht nur mit dem Riemenstartergenerator, der permanent mit dem Verbrennungsmotor verbunden ist.

Optimiertes Segeln
Der schnelle Neustart per RSG ermöglicht auch eine verbesserte Segelfunktion. Diese kann bei der vierten A8-Generation zwischen 55 und 160 km/h genutzt werden. Der Motor wird abgeschaltet und das Auto segelt bis zu 40 Sekunden lang emissionsfrei dahin. Sobald der Fahrer wieder Gas gibt, erfolgt über den RSG ein schneller und komfortabler Wiederstart.

Verbesserte Start-Stopp-Automatik
Die Start-Stopp-Automatik unterscheidet nach dem Anhalten zwischen verschiedenen Verkehrssituationen. Bei freier Fahrbahn startet der RSG den Verbrenner schnell, wodurch man zügig losfahren kann. Nach langen Standphasen und starker Klimatisierung wird der Motor dagegen sanft gestartet. Ein Novum bildet der prädiktive Komfortstart: Sobald sich das Fahrzeug vor dem A8 in Bewegung setzt, startet der Motor, auch wenn die Bremse noch getreten ist.

Rekuperieren oder Segeln?
Um zu entscheiden, ob in einer Situation Segeln oder Rekuperieren günstiger ist, verarbeitet der A8 sowohl Angaben aus dem Navi als auch die Daten seiner eigenen Sensoren. So schaltet der Wagen auch dann auf Rekuperation um, wenn er sich beim Segeln einem vorausfahrenden Fahrzeug zu stark nähern würde. Diese Maßnahmen und das Mild-Hybrid-System reduzieren den Verbrauch um bis zu 0,7 Liter pro 100 Kilometer, verspricht Audi. Weltpremiere hat der neue Oberklasse-Audi am 11. Juli 2017 in Barcelona.

Lesen Sie auch:

Mit hoher Spannung