Jaguar bringt neues Kompakt-SUV

Land Rover hat SUVs in Hülle und Fülle, aber natürlich will auch die Partnermarke Jaguar in dem weltweit am schnellsten wachsenden Marktsegment mitmischen. Nun gibt Jaguar einen ersten Ausblick ein neues Modell namens E-Pace. Es wird als Kompakt-SUV bezeichnet, tritt also in der VW-Tiguan-Klasse an. So wird Jaguars SUV-Familie bald aus drei Mitgliedern bestehen: Der größere F-Pace ist seit 2016 auf dem Markt, der elektrisch angetriebene I-Pace soll 2018 starten.

Enthüllung am 13. Juli
Zum E-Pace macht Jaguar bisher nur spärliche Angaben. Er wartet mit Allradantrieb sowie Benzin- und Dieselmotoren aus der Ingenium-Baureihe auf. Auch ,eine große Anzahl vernetzter Systeme und Sicherheitsfeatures" soll er besitzen. Der beliebten Salamitaktik folgend, zeigt Jaguar erstmal nur ein Bild von einer Rückleuchte und eine schemenhafte Seitenansicht. Enthüllt wird der Wagen am 13. Juli 2017, die Markteinführung ist für Anfang 2018 geplant. Die Preise werden bei rund 35.000 Euro beginnen, so Jaguar.

Auf Basis des Land Rover Discovery Sport?
Die Frage ist, auf welcher Plattform der E-Pace aufsetzt. Da Jaguar F-Pace und Range Rover Velar auf der gleichen Basis beruhen, ist anzunehmen, dass auch der E-Pace kein Einzelstück ist. Im Größenbereich des VW Tiguan (also etwa 4,50 Meter Länge) hat die Partnermarke bisher den etwas größeren Land Rover Discovery Sport (4,60 Meter) und den kleineren Range Rover Evoque (4,36 Meter) anzubieten. Der angekündigte Preis hilft nicht weiter, denn der würde zu beiden Plattformen passen. Vielleicht wurde der E-Pace aber auch völlig neu konstruiert. Auch beim F-Pace wurde die Plattform ja nicht von Land Rover übernommen und der Range Rover Velar folgt dem F-Pace zeitlich nach.

Lesen Sie auch:

Gallery: Neues Kompakt-SUV von Jaguar