Ford Focus Viertürer-Limousine 1.6 TDCi: Eine Stufe höher

Die Stufenheck-Modelle in der Kompaktbaureihe füllen eher Nischen: Nur etwa zehn Prozent aller verkauften Ford Focus beispielsweise sind Viertürer. Käufer sind vor allem Leute, die eine klassische Limousine mit einem in sich abgeschlossenen Kofferraum fahren möchten, aber dafür nicht zu viel Geld ausgeben wollen. Für sie gibt es nun ab 16.900 Euro die Stufenheck-Variante des neuen Ford Focus. Wir haben das Kofferraum-Mobil mit dem 109 PS starken 1,6-Liter-Dieselmotor getestet.

Optisch ansprechende Limousine
Von wegen langweiliges Rentnerauto: Der neue Viertürer-Focus ist im Modelljahr 2005 das geworden, was viele schon immer in ihm gesehen haben: Eine ansprechende Limousine. Zwar wird auch dieser Kofferraum-Focus immer ein Kompromiss aus ,richtigem Viertürer" und ,Kompaktwagen mit vernünftigem Preis" sein, aber im Vergleich zum Vorgänger ist ein optischer Quantensprung gelungen.

Freundlicher Rück-Blick
Das Hinterteil ist klar gegliedert und kommt nun ohne Schnörkel, Schwünge und Chromleiste aus. Vor allem die ovale Blinker-/Rückfahrscheinwerfer-Kombination, die in die Heckleuchten integriert wurde, wirkt modern und gibt dieser Focus-Ansicht einen freundlichen Rück-Blick. Die Klappe öffnet weit nach oben und gibt einen Raum von 526 Litern frei. Mittels weniger Handgriffe lassen sich sowohl die Sitzfläche als auch die Lehne der Rückbank nach vorn klappen. Somit kann Platz für längere Gegenstände geschaffen werden.

Ledersitze als Nobel-Extra
Auf den Fondplätzen sitzt es sich r...