Gehen Sie auf Tour, ohne das Haus verlassen zu müssen

In großen Teilen der Welt ist das öffentliche Leben aufgrund des Coronavirus (COVID-19) weitgehend zum Erliegen gekommen und es wird - vermutlich für die nächsten Wochen, wenn nicht Monate - dringend dazu geraten, zu Hause zu bleiben. Diverse Attraktionen haben ihre Tore geschlossen. Sportstätten, Freizeitparks, Shopping Malls und sogar Automuseen bleiben fürs erste zu, um zu versuchen, die Pandemie so gut es geht einzudämmen.

Die gute Nachricht ist: Sie müssen nicht einmal Ihre Couch verlassen, um einige der großartigsten Automuseen der Welt zu besichtigen. Von nationalen Angeboten wie dem Porsche- oder Mercedes-Museum bis hin zu Ausstellungen am anderen Ende der Welt wie dem Corvette Museum in Kentucky, die Sie wahrscheinlich vor Ort niemals besuchen würden, erlauben viele einen virtuellen Rundgang via Google Maps. Die folgenden 15 Museen sind es definitiv Wert, am Bildschirm entdeckt zu werden.

BMW Zentrum

 

Ort: Spartanburg, South Carolina, USA

Klar, man könnte auch einfach in München vorbeischauen (was wir auch gleich tun werden), aber warum nicht mal in einer etwas exotischeren Umgebung BMWs gucken? In Spartanburg im US-Bundesstaat South Carolina hat BMW direkt an seinem Werk, wo alle größeren X-Modelle vom Band laufen, eine kleine aber feine Ansammlung von Klassikern zu bieten.

Honda Collection Hall

 

Ort: Motegi, Japan

Die Honda Collection Hall im japanischen Motegi zeigt alles, für was der Name Honda steht – also bei weitem nicht nur Autos. Fahrräder, maßstabsgetreue Modelle, Werkzeuge oder Roboter (jawohl, das beinhaltet auch Asimo) sind hier zu Hause. Die virtuelle Google Maps-Tour erkundet jedes Eck der Honda Collection Hall und nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Geschichte der Marke.

Mazda Museum

 

Ort: Hiroshima, Japan

Mazdas umfangreiche Kollektion grenzt direkt ans globale Hauptquartier der Marke im japanischen Hiroshima. Das Museum zeigt diverse Mazda-Klassiker, moderne Rennwagen und sogar eine breite Ausstellung der eigenen Motoren. Das Mazda Museum ist definitiv einen virtuellen Rundgang wert.

Mercedes-Benz Museum

 

Ort: Stuttgart, Deutschland

Das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart beherbergt eine der beeindruckendsten Autosammlungen der Welt. Hier erlaubt Google Maps zwar keine virtuelle Tour des gesamten Museumsraums, allerdings gibt es zahlreiche Landungspunkte mit 360-Grad-Rundumblick. So ist es möglich, einen Eindruck von den berühmtesten, wildesten, schönsten Serien-, Renn- und Konzeptautos zu bekommen, die Mercedes in seiner langen Geschichte hergestellt hat.

McLaren Technology Centre

 

Ort: Woking, England

Wenn wir einen Vorschlag unterbreiten dürften: Schlendern Sie doch erstmal über den schicken gepflasterten Weg am See, der das McLaren Technology Center umgibt, ehe Sie die beeindruckende Einrichtung des Sportwagen- und F1-Herstellers in Woking betreten. 

Hier erwartet Sie dann eine fantastische Auswahl an klassischen Rennwagen und Millionen Euro teuren Straßenfahrzeugen wie dem P1, der Sie direkt an der Tür begrüßt. Eine virtuelle 360-Grad-Tour der museumsreifen Lobby des McLaren-Headquarters ist ein absolutes Muss für Fans.

Museo Ferrari

 

Ort: Maranello, Italien

Das Ferrari Museum in der Firmenzentrale in Maranello offeriert nicht ganz das umfangreiche Erlebnis wie einige andere Ausstellungen auf dieser Liste. Nichtsdestotrotz können sich die Besucher am Bildschirm an einigen der ikonischsten Renn- und Straßenautos ergötzen, die das Cavallino Rampante je gebaut hat. Von Michael Schumachers Formel-1- Rennwagen bis zum irren LaFerrari FXX-K.

Museo Horacio Pagani

 

Ort: San Cesario sul Panaro, Italien

Das Pagani Museum ist eine der kleineren Einrichtungen in dieser Übersicht. Aber es ist der einzige Ort der Welt, wo Sie einen 360-Grad-Überblick so vieler millionenschwerer Pagani-Fahrzeuge auf einmal erhaschen können. Frühe Versionen des Zonda, Prototypen des Huayra und sogar Tretauto-Replikas transportieren den unnachahmlichen Pagani-Spirit nach Hause.

Museo Lamborghini

 

Ort: Sant'Agata Bolognese, Italien

Lust auf ein paar klassische Lamborghini-Ikonen wie den Miura oder Einzelstücke wie den Estoque? Das Museo Lamborghini nahe der Firmenzentrale in Sant'Agata Bolognese hat die imposanteste Kollektion an Lambo-Produkten, die es gibt. Und Sie können sich die Ausstellung in vollem Umfang auf Google Maps zu Gemüte führen. 

National Corvette Museum

 

Ort: Bowling Green, Kentucky, USA

Das National Corvette Museum in Bowling Green, Kentucky ist die beste Anlaufstätte für alles, was irgendwie mit der Corvette zu tun hat. Das Museum öffnete seine Pforten in den frühen 1990ern, dürfte aber vor allem wegen des desaströsen Krater-Vorfalls im Jahr 2014 Bekanntheit erlangt haben, als diverse Fahrzeuge einfach in einem riesigen Loch im Boden verschwanden. Sie haben eventuell davon gehört.

Nur einige Monate nach dem Unglück hieß man aber wieder Besucher Willkommen und zeigte sogar einige der sogenannten "Sinkhole Cars". Sie können das ganze Museum in der virtuellen Tour begutachten. 

Panoz Museum

 

Ort: Hoschton, Georgia, USA

Na gut, Google Maps bietet keine komplette Tour des winzigen Panoz Museum in Hoschton im südlichen US-Bundesstaat Georgia an, aber Sie können zumindest einen kleinen Eindruck einiger Fahrzeuge bekommen, die der Sportwagenhersteller im Portfolio hat. Wir erspähen einen Avezzano, einen Esperanto GTR-1 und diverse Rennautos.

Petersen Automotive Museum

 

Ort: Los Angeles, Kalifornien, USA

Das Petersen Museum ist seit seiner Eröffnung im Jahr 1994 sowas wie der Inbegriff der Autokultur von Los Angeles. Heute beherbergt die riesige Einrichtung mehr als 300 klassische wie moderne Fahrzeuge sowie hunderte weitere Ausstellungsstücke von Motoren über Bücher und Fotografien bis hin zu Filmen.

Porsche Museum

 

Ort: Stuttgart, Deutschland

Das Porsche Museum am Firmensitz in Stuttgart-Zuffenhausen verfügt über eine der beeindruckendsten Autokollektionen auf diesem Planeten. Die ausgestellten Serienautos datieren zurück bis in die frühen 1910er-Jahre. Daneben sind unzählige moderne Klassiker, faszinierende Konzeptstudien und die berühmtesten Rennwagen des Sportwagenherstellers zu sehen. 

Skoda Museum

 

Ort: Mladá Boleslav, Tschechien

Das Skoda Museum lädt dazu ein, die 100-jährige Geschichte der Marke zu entdecken. Seit den umfangreichen Umbaumaßnahmen im Jahr 2012 ist die Einrichtung das Heim von diversen historischen Fahrzeugen, Fahrrädern und Erinnerungsstücken. Besuchern wird sogar eine Tour zum Geburtsort von Porsche-Gründer Ferdinand Porsche angeboten. 

Toyota Automobile Museum

 

Ort: Nagakute, Japan

Das Toyota Automobile Museum in Nagakute beherbergt die imposanteste Sammlung von historischen und aktuellen Toyota-Produkten weltweit. Unterteilt in bestimmte Zonen ermöglicht Google Maps das virtuelle Entdecken der gesamten Toyota-Geschichte, beginnend mit dem Model AA von 1936 bis hin zu modernen Fahrzeugen mit alternativen Antrieben wie der Miraj und allem, was dazwischen liegt. 

Volvo Museum

 

Ort: Göteborg, Schweden

Natürlich kann man sich der Kälte von Göteborg aussetzen, um das Volvo Museum zu begutachten, aber man sich das Ganze auch einfach gemütlich von der heimischen Couch aus reinziehen. Die Einrichtung bietet keine komplette virtuelle Tour via Google Maps, aber es gibt eine gewisse Zahl von Ausstellungen, die sich gut per 360-Grad-Rundumblick erkunden lassen.