Mächtig starker Business-Bolide

Es ist nicht so, dass die BMW 6er Gran Coupés zu den schwächeren Autos dieser Welt gehören. Im Gegenteil: Im V8-befeuerten 650i wummern 450 PS, die das elegante, viertürige Coupé in 4,6 Sekunden auf Tempo 100 rauschen lassen können. Doch natürlich gibt es nichts, was sich nicht noch toppen ließe. Und so haben die Bayern die Gran-Coupé-Reihe noch um einen Top-Athleten mit dem M-Label bereichert.

Luxuriöse Innenausstattung
Nie zuvor sei ein ,M"-BMW so luxuriös gewesen wie das neue M6 Gran Coupé, sagt BMW-Entwicklungsvorstand Herbert Diess. Das glaubt man ihm beim ersten Blick in den Innenraum. Feines Leder an Sitzen und Armaturentafel umschmeichelt die Passagiere, der Dachhimmel ist mit schwarzem Alcantara bezogen und die Mittelkonsole glänzt in schwarzem Klavierlack. Das ganze Interieur verströmt mehr als nur einen Hauch von Noblesse und erklärt zumindest teilweise, warum dieses Auto knapp 129.000 Euro kostet – so sind etwa die Tierhaut und das Alcantara immer schon ab Werk dabei. Fürs Multimediasystem inklusive Navigation, Telefon und Internetanbindung muss man hingegen mächtig tief in die Tasche greifen und 3.400 Euro herausholen.

Halt gebende Ledersitze
Die M-Sportsitze vorn sind nicht nur bequem, sie geben, wie man das erwartet, perfekten Seitenhalt. Für Fahrer und Beifahrer bieten sie nicht nur elektrische Verstellmöglichkeiten, sondern auch verlängerbare Oberschenkelauflagen, einstellbare Lordosenstützen, Heizungen und jeweils eine Memory-Funktion. Manche Leute sehen ...