Test BMW M850i xDrive: Er ist sehr gut, aber was ist er eigentlich?

Na wenn das nicht der neue BMW M850i xDrive auf einer winterlichen Landstraße ist?

Puh, endlich hat Motor1.com das neue BMW-Flaggschiff in die Finger bekommen. Und zwar nicht zweieinhalb Stunden lang auf einer sonnigen Strandpromenade irgendwo in Portugal, sondern für zwei erkenntnisreiche Wochen im wenig glorreichen deutschen Februar. Hier kann auch ein 530 PS starkes V8-Luxuscoupé nicht mogeln. Und mehr Luxuscoupé - oder sollen wir besser sagen Gran Turismo - geht bei BMW derzeit nicht. 4,85 Meter Länge, knapp zwei Tonnen Gewicht, ein absolutes Monstrum von einem 4,4-Liter-Biturbo unter der Haube, opulente Ledersessel, ein Haufen Bildschirme, (optionales) Carbon wohin man schaut, Allradantrieb und eine Beschleunigung, die einem das Gesicht vom Haupt zieht.

Klingt wie der Inbegriff von opulenter Großartigkeit ...

Und dabei ist das noch nicht mal das Ende der Fahnenstange. Irgendwann im Sommer folgt der M8. Er wird gut über 600 PS haben, noch schneller, sportlicher, lauter, fahrdynamischer sein. Nach einem Tête-á-Tête mit dem 850er stellt sich nur ernsthaft die Frage, was man mit noch mehr von alledem eigentlich anfangen soll. Außer der M8 schafft es, die größte Schwäche des "normalen" 8ers auszumerzen und dieser Baureihe das Spezielle, das Besondere, das ultimative "Haben-wollen-Gefühl" einzuhauchen.

Hui, was soll das denn heißen?

Das soll heißen, dass mich B...